Drucken
Schließen

Grundlagen und Innovationen des Feingießens - Verfahrensablauf und Prozessüberwachung

Das Feingießverfahren ermöglicht die Herstellung hochkomplexer und äußerst filigraner Bauteile mit hoher Wiederholungsgenauigkeit in Maß und Qualität. Es ist geprägt von einer komplexen Prozesskette und einer Vielzahl von Einflussfaktoren, die sich wiederrum gegenseitig beeinflussen.
 
Um eine Reproduzierbarkeit des Herstellungsprozesses zu erreichen und die Prozesssicherheit zu verbessern, ist es unabdingbar, dass die Mitarbeiter über grundlegendes Wissen der einzelnen Prozessschritte verfügen und Einflussfaktoren kennen bzw. Prozessveränderungen erkennen. Neben den technischen Grundlagen soll außerdem Wissen über technologische Neu- oder Weiterentwicklungen vermittelt werden. 

Referenten

Michael Heuser
Fraunhofer-Institut für Fertigungstechnik und Angewandte Materialforschung IFAM — Bremen

Hans-Peter Nikolai
nicolaiConsulting UG — Schwäbisch-Gmünd

Gert Pistol
PISTOL GmbH — Zwenkau

Tobias Rennings
BDG Bundesverband der Deutschen Gießerei-Industrie e.V. - Düsseldorf

Stefan Rupp
robot-machining GmbH — Seligenstadt

Dr. Carola Tretner
ROMONTA Bergwerks Holding AG — Amsdorf

Dr. Rainer Völkl
Metallische Werkstoffe — Universität Bayreuth

Roger Weihnacht
Implantat-Technologie GmbH — Moers

Dr. Wolfram Weihnacht
Ingenieurbüro Weihnacht — Gräfenhain

Inhalte

  • Feingusswachse — Eigenschaften, Anforderungen, Prüfungen
  • Vom Prototyp zur Serie - Die Verbindung von Werkzeugbau und 3D-Druck bzw. additiver Fertigung von Modellen
  • Wachspritzguss – Verfahren und Trennmitteleinsatz/Trennmittelfreier Wachsspritzguss möglich?
  • Anforderungen an Keramikkerne zur Abbildung innerer Hohlräume & Herausforderung Entkernung
  • Keramikformherstellung
  • Wachsausschmelzen
  • Direkte und indirekte (Festigkeits-) Prüfung der Keramik
  • Automation / Robotereinsatz im Feinguss
  • Einsatz von Simulationswerkzeugen im Feinguss
  • Feinguss von Leichtmetalllegierungen
  • Superlegierungen: Werkstoffgrundlagen und Gießen
  • Qualitätssicherung und häufige Fehlergründe
  • 3D Messtechnik in Gießereiprozessen
  • Additive Fertigungsverfahren

Teilnehmerkreis

Ingenieure, Techniker, Meister, Produktionsmitarbeiter - besonders geeignet für Praktiker aus Formerei und Qualitätssicherung

 

Veranstaltungsort

Mercure Hotel "BAD DÜRKHEIM AN DEN SALINEN", Kurbrunnenstraße 30 - 32, 67098 Bad Dürkheim, Telefon: +49 (0)6 322 - 601 0, E-Mail: h5338@accor.com, www.mercure.com

Agenda

24. September 2019, 12.30 bis 17.30 Uhr - ab 19.00 Uhr Gießerabend
25. September 2019, 08.30 bis 15.00 Uhr

Zimmerreservierung

Unter dem Stichwort „VDG-Akademie“ ist im Mercure Hotel "BAD DÜRKHEIM AN DEN SALINEN" (Adresse siehe Veranstaltungsort) inkl. Frühstück für 94 € vorreserviert worden (Ein Upgrade ist möglich). Die Zimmerbestellung muss durch den Teilnehmer selbst bis spätestens 26.08.2019 erfolgen. Danach erlischt unser Abrufkontingent.

Preis


beträgt einschließlich SEMINARUNTERLAGEN für Teilnehmer aus BDG-Mitgliedsfirmen 940 EUR, für Teilnehmer aus Nichtmitgliedsfirmen 1150 EUR. Die Teilnahmegebühren sind gemäß § 4 Ziffer 22 UStG mehrwertsteuerfrei.

Tagungspauschale 169 EUR inkl. 19% MwSt.
enthält Verpflegung inkl. Gießerabend und Getränken

Für persönliche Mitglieder des VDG Verein Deutscher Gießereifachleute e. V. reduziert sich der Rechnungsbetrag um 50 EUR.

 

Anmeldeschluss

26.08.2019. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt. Mit der Anmeldung werden die allgemeinen Geschäftsbedingungen der VDG-Akademie verbindlich anerkannt.

Veranstaltungsinfos

Veranstaltungsart

Seminar

Veranstaltungs-ID

51868

Veranstaltungszeitraum

24.09. - 25.09.2019

Veranstaltungsort

67098 Bad Dürkheim

Anmeldeschluss

26.08.2019

Teilnehmergebühr

Preis für Mitglieder 940,00 €
Preis für Nichtmitglieder 1.150,00 €
Tagungspauschale 169,00 €

Die Teilnahmegebühren sind gemäß § 4 Ziffer 22 UStG mehrwertsteuerfrei.

 

Anmeldung

Ansprechpartner

Andrea Kirsch

Telefon: +49 (0)211 6871 - 362

Fax: +49 (0)211 6871 - 40362

E-Mail: andrea.kirsch(at)vdg-akademie.de

Seitenfunktionen

Seite druckenSeite empfehlen

Ansprechpartner

Andrea Kirsch

Telefon: +49 (0)211 6871 - 362

Fax: +49 (0)211 6871 - 40362

E-Mail: andrea.kirsch(at)vdg-akademie.de


Seitenfunktionen

Seite druckenSeite empfehlen