Form- und Kernherstellung

Höhere Produktionsraten von Gussteilen erfordern immer effizientere und schnellere Herstellung von Formen und Kernen, bei stetig steigernder Komplexität. Gleichzeitig existieren viele unterschiedliche Verfahren und Produktionsanlagen, so dass die Fülle der Prozesse teilweise nur schwer zu überblicken ist. Die Einbindung der Produktionsmitarbeiter in die qualitätsrelevanten Tätigkeiten zur Optimierung der Prozessstabilität und schnelleren Handlungsfähigkeit in Ausnahmesituationen verlangt immer größere Fachkompetenz. Gleichzeitig wird diesen Mitarbeitern aufgrund von flacheren Hierarchien ein hohes Maß an Entscheidungskompetenz zugestanden und verantwortungsvolles Handeln eingefordert. Da diesen umfassenden Anforderungen an die handelnden Personen nur bedingt in der Ausbildung bzw. bei Weiterbildungen genüge getan werden kann, können die gewünschten Ergebnisse in der Produktion nicht immer erzielt werden.
Dieser Qualifizierungslehrgang bietet gelernten, angelernten oder berufsfremd ausgebildeten Beschäftigten aus der Formerei und dem Bereich der Sandaufbereitung, sowie der Kernmacherei die Möglichkeit, vorhandene Praxiserfahrung mit dem notwendigen theoretischen Grundlagenwissen zu koppeln. Auf diese Weise entsteht das Fundament an Fachkompentenz, um im Betriebsalltag schnell, zielorientiert und effizient handeln zu können.
Erfahrene Praktiker werden die Lerninhalte verständlich vermitteln. Die integrierten praktischen Übungen stärken den Praxisbezug dieses Qualifizierungslehrgangs. Fragen und betriebliche Gegebenheiten können die Teilnehmer in kleinen Gruppen im Dialog mit den Referenten besprechen.

Vortragsthemen

  •     Formstoffe für Formen und Kerne
  •     Verfahren zur Form- und Kernherstellung
  •     Maschinen- und Handformguss
  •     Maschinelle Kernherstellung
  •     Schlichten
  •     Qualitätssicherung
  •     Gussfehler
  •     Arbeitssicherheit
  •     Praxisvorführungen

Agenda

Dienstag, 10. November 2020, 10.00 bis 16.15 Uhr
Mittwoch, 11. November 2020, 09.15 bis 16.00 Uhr

Teilnehmerkreis

Ingenieure
Techniker
Meister

Veranstaltungsort

VDG-Akademie
Hansaallee 203
Düsseldorf

Teilnahmegebühren und Tagungspauschale

Für Teilnehmer aus BDG-Mitgliedsfirmen:

990 €

Für Teilnehmer aus Nichtmitgliedsfirmen::

1220 €

Tagungspauschale:

130 € (inkl. 19% MwSt.)

Die Teilnahmegebühren sind gemäß § 4 Ziffer 22 UStG mehrwertsteuerfrei.

Die Tagungspauschale enthält die Pausenverpflegung und das Mittagessen.

Für persönliche Mitglieder des VDG Verein Deutscher Giessereifachleute e.V. reduziert sich der Rechnungsbetrag um 50 €.

Anmeldeschluss

12.10.2020

Referenten

M.Sc. Christopher Neu

VDG-Akademie, Verein Deutscher Giessereifachleute e.V., Düsseldorf


Herr Udo Steinkemper

Zimmerreservierung

Link zur Online-Buchung: https://www.tch-hotels.de/teilnehmermanagement/QL51914/

Unter dem Stichwort "VDG-Akademie" ist ein Abrufkontingent vorreserviert worden. Die Zimmerreservierung muss durch den Teilnehmer selbst bis spätestens zum 12.10.2020 erfolgen. Danach erlischt unser Abrufkontingent. Sollte das Kontingent bereits ausgebucht sein oder das Hotel nicht Ihren Vorstellungen entsprechen, finden Sie dort eine Übersicht mit anderen Hotels unterschiedlicher Kategorien.

Form- und Kernherstellung

Qualifizierungslehrgang

ID: 51914

Termin: 10.11. - 11.11.2020

Ort: Düsseldorf

Anmeldeschluss: 12.10.2020

Ansprechpartner

Corinna Knöpken
Telefon: +49 (0)211 6871 - 335
Per E-Mail kontaktieren