Der Bildungspartner für die Gießereibranche.

FMEA für Gießereiprodukte und gießtechnische Prozesse

Die FMEA als vorbeugendes Qualitätsmanagementwerkzeug hat das Ziel, Folgen potenzieller Fehler zu erkennen und zu bewerten sowie durch geeignete Abstellmaßnahmen zu minimieren.

In diesem zweitägigen Grundlagenworkshop werden fachliches Wissen zur FMEA und praktische Erfahrungen zur inhaltlichen, organisatorischen und methodischen Vorbereitung und Durchführung einer FMEA vermittelt. Die Teilnehmer sollen unter Nutzung eigener Erfahrungen trainiert werden, FMEA-Sitzungen vorzubereiten und durchzuführen. Dazu zählt auch das Verfolgen der Umsetzung festgelegter Verbesserungsmaßnahmen.

Der Workshop ist stark praxisorientiert. Die erworbenen theoretischen Kenntnisse werden in einer interaktiven Praxisarbeit umgesetzt und vertieft.

Auf Grund der besonderen Bedeutung der FMEA in Entwicklung, Konstruktion und Fertigungsplanung nach DIN EN ISO 9001, AIAG, VDA 2, 4 und 6.1 sowie ISO/TS 16949 werden die Grundlagen der Qualitätstechnik FMEA aus Sicht des Qualitäts-/Risikomanagements und der Produkthaftung behandelt. Auf die mit der FMEA-Durchführung erreichbaren wirtschaftlichen Effekte im Unternehmen wird eingegangen.

Referenten

Dipl.-Ing. Winfried Dietz
DIETZ Consultants — Wallenhorst

Inhalte

  • Erfolgsfaktoren u. Ziele der FMEA
  • Definitionen und Produkthaftung im Kontext der FMEA
  • Das FMEA-Vorgehensmodell nach VDA erfolgreich für Gießereiprodukte und gießereitechnische Prozesse anwenden
  • Beispielhafte Anwendung der FMEA für Produkte und Prozesse
  • Eine interaktive Praxisarbeit zur Umsetzung des FMEA-Vorgehensmodells für ein gießtechnisches Produkt
  • FMEA-Kataloge entwickeln für gießtechnische Produkte und Prozesse (Funktion, Fehlfunktion, Vermeidungs- und Entdeckungesmaßnahmen)
  • FMEA Moderationstechniken
  • FMEA erfolgreich im Unternehmen einführen

Teilnehmerkreis

Projektleiter, Konstrukteure und Ingenieure aus Gießereien, Mitarbeiter aus dem Qualitätsmanagement und der Qualitätssicherung

Veranstaltungsort

VDG-Akademie, Hansaallee 203, 40549 Düsseldorf,

Agenda

26. November 2019 - 10.00 - 18.00 Uhr

27. November 2019 - 08.30 - 16.00 Uhr

Zimmerreservierung

Die Hotelzimmerbuchung muss durch den Teilnehmer selbst bis spätestens 25.10.2019 erfolgen. Danach erlischt unser Abrufkontingent.

https://www.tch-hotels.de/teilnehmermanagement/FMEA/

Sollte das Kontingent bereits ausgebucht sein oder das Hotel nicht Ihren Vorstellungen entsprechen, finden Sie dort eine Übersicht mit anderen Hotels unterschiedlicher Kategorien.

Preis

beträgt einschließlich SEMINARUNTERLAGEN für Teilnehmer aus BDG-Mitgliedsfirmen 940 EUR, für Teilnehmer aus Nichtmitgliedsfirmen 1150 EUR. Die Teilnahmegebühren sind gemäß § 4 Ziffer 22 UStG mehrwertsteuerfrei.

Tagungspauschale 125 EUR

Für persönliche Mitglieder des VDG Verein Deutscher Gießereifachleute e. V. reduziert sich der Rechnungsbetrag um 50 EUR.

Anmeldeschluss

25.10.2019. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt. Mit der Anmeldung werden die allgemeinen Geschäftsbedingungen der VDG-Akademie verbindlich anerkannt.

Veranstaltungsinfos

Veranstaltungsart

Workshop

Veranstaltungs-ID

51898

Veranstaltungszeitraum

26.11. - 27.11.2019

Veranstaltungsort

Düsseldorf

Anmeldeschluss

25.10.2019

Teilnehmergebühr

Preis für Mitglieder 940,00 €
Preis für Nichtmitglieder 1.150,00 €
Tagungspauschale 125,00 €

Die Teilnahmegebühren sind gemäß § 4 Ziffer 22 UStG mehrwertsteuerfrei.

 

Anmeldung

Ansprechpartner

David Helmer

Telefon: +49 (0)211 6871 - 357

Fax: +49 (0)211 6871 - 40357

E-Mail: david.helmer(at)vdg-akademie.de

Seitenfunktionen

Seite druckenSeite empfehlen