Der Bildungspartner für die Gießereibranche.

Metallurgisch bedingte Gussfehler in Eisengusswerkstoffen

Hohe Qualitätsanforderungen und steigender Kostendruck im internationalen Wettbewerb erfordern die ständige Optimierung der eigenen Prozesse. Eine wichtige Komponente ist dabei die Reduzierung von Nacharbeit und Aussschuss zur Minimierung der Kosten und Durchlaufzeiten sowie zur Sicherstellung von Lieferterminen. Die Ursachen von Gussfehlern sind vielschichtig, was eine systematische Vorgehensweise bei der Analyse der Fehlerursache erfordert. Die Gusseisenschmelze bildet durch die Erstarrung in der Form das Gussteil mit seinen werkstofflichen und technischen Eigenschaften. Die Schmelzequalität hat somit entscheidenden Einfluss auf die Qualität der Gussteile. Die Qualität der Schmelze wird maßgeblich durch Rohstoffe, die Schmelzweise, die Schmelzebehandlung und den Abguss bestimmt bzw. beeinflusst. Abweichungen und Schwankungen in Einsatzmaterialien und Prozessen können zu verschiedenartigen Fehlern und somit zu Nacharbeit und Ausschuss oder einem Versagen des Bauteils im Betrieb führen.

Das Seminar gibt einen umfassenden Überblick über Charakteristik, Ursachen und Abstellmaßnahmen metallurgisch bedingter Gussfehler in Eisenguss-Werkstoffen und stellt Methoden, Werkzeuge und Verfahren zur systematischen Fehleranalyse vor.

Referenten

Daniela Driske
Ingenieur Büro Driske, Duisburg

Ursula Gottschalk
Küpper Metallverarbeitung Heiligenhaus GmbH, Heiligenhaus

Ulrich Petzschmann
Hüttenes-Albertus Chemische Werke GmbH, Düsseldorf

Dr. Wolfram Stets
Foseco BV, Enschede

Inhalte

  • Systematische Ausschusserfassung
  • Analysemethoden im Gießereilabor
  • Graphitentartungen
  • Unerwünschte Gefügebestandteile
  • Andere metallurgische Gussfehler
  • Wärmebehandlung von Gusseisenwerkstoffen
  • Metallurgisch bedingte Gussfehler in Gusseisen-Sonderwerstoffen
  • Auswirkungen metallurgischer Gussfehler auf Eigenschaften und Funktion der Gussteile
  • Methoden der Qualitätssicherung

Praxisteil

  • Diskussion und Beurteilung von Gussfehlern an Schliffen
  • Rundgang durch die Werkstoffprüfung und Labore der BDG-Service GmbH

Teilnehmerkreis

Gießereileiter, Ingenieure, Techniker, Meister

Veranstaltungsort

VDG-Akademie, Hansaallee 203, 40549 Düsseldorf, Tel.: +49 (0)2 11 - 6871  0

Agenda

4. Dezember 2019, 10.00 bis 16.45 Uhr
5. Dezember 2019, 09.00 bis 16.00 Uhr

Zimmerreservierung

Die Hotelzimmerbuchung muss durch den Teilnehmer selbst bis spätestens 04.12.2019 erfolgen. Danach erlischt unser Abrufkontingent.

https://www.tch-hotels.de/teilnehmermanagement/VDG_Metallurgisch_bedingte_Gussfehler_2019/

Sollte das Kontingent bereits ausgebucht sein oder das Hotel nicht Ihren Vorstellungen entsprechen, finden Sie dort eine Übersicht mit anderen Hotels unterschiedlicher Kategorien.

Preis

beträgt einschließlich SEMINARUNTERLAGEN für Teilnehmer aus BDG-Mitgliedsfirmen 940 EUR, für Teilnehmer aus Nichtmitgliedsfirmen 1150 EUR. Die Teilnahmegebühren sind gemäß § 4 Ziffer 22 UStG mehrwertsteuerfrei.

Tagungspauschale 125 EUR

Für persönliche Mitglieder des VDG Verein Deutscher Gießereifachleute e. V. reduziert sich der Rechnungsbetrag um 50 EUR.

Anmeldeschluss

04.11.2019. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt. Mit der Anmeldung werden die allgemeinen Geschäftsbedingungen der VDG-Akademie verbindlich anerkannt.

Veranstaltungsinfos

Veranstaltungsart

Seminar

Veranstaltungs-ID

51872

Veranstaltungszeitraum

04.12. - 05.12.2019

Veranstaltungsort

40549 Düsseldorf

Anmeldeschluss

04.11.2019

Teilnehmergebühr

Preis für Mitglieder 940,00 €
Preis für Nichtmitglieder 1.150,00 €
Tagungspauschale 125,00 €

Die Teilnahmegebühren sind gemäß § 4 Ziffer 22 UStG mehrwertsteuerfrei.

 

Anmeldung

Ansprechpartner

Andrea Kirsch

Telefon: +49 (0)211 6871 - 362

Fax: +49 (0)211 6871 - 40362

E-Mail: andrea.kirsch(at)vdg-akademie.de

Seitenfunktionen

Seite druckenSeite empfehlen