Der Bildungspartner für die Gießereibranche.

Qualitätsüberwachung von Eisenschmelzen durch thermische Analyse

Die thermische Analyse ist ein bewährtes physikalisches Werkzeug, um in wenigen Minuten zuverlässig und preisgünstig Auskunft über das metallurgische Verhalten der Schmelze beim Erstarren zu bekommen. Eventuell notwendige Korrekturen lassen sich frühzeitig erkennen und einleiten, so dass Ausschuss vermieden werden kann. Die thermische Analyse bietet mehr als nur die Bestimmung der C- und Si-Gehalten des Eisens und der CE- und Sc-Werte: das Verfahren eignet sich zur Prozesssteuerung.
Neben einigen Praxisverfahren zur thermischen Analyse bei Gusseisenwerkstoffen werden Einsatzmöglichkeiten gezeigt. Praxisvorführungen runden die Veranstaltung ab.

Referenten

Seminarleitung - Prof. Dr.-Ing. Babette Tonn
TU Clausthal — Clausthal-Zellerfeld

weitere Referenten werden in kürze bekannt gegeben

Inhalte

  • Gusseisen – Grundlagen der Erstarrung
  • Grundlagen der thermischen Analyse
  • Tiegel zur thermische Analyse
  • Messungen in Gusseisen
  • Praxis der thermischen Analyse im GJS – Einsatz am GF-Konverter
  • Thermische Analyse in der Praxis der Eisengießerei
  • Der metallurgische Regelkreis unter Einbindung der thermischen Analyse zur Erzeugung hochwertiger GJS- und GJV-Qualitäten
  • Von der Basisschmelze zum Fertigeisen – ein innovatives Verfahren zur Herstellung von GJS
  • Einführung der thermischen Analyse bei Benninger Guss AG
  • Praktische Versuche in der Schmelzhalle
    Wissenschaftlichen Mitarbeiter der TU Clausthal

Teilnehmerkreis

Gießereileiter, Betriebsingenieure, Techniker, verantwortliche Mitarbeiter für den Schmelzbetrieb und die Qualitätssicherung in Eisengießereien

Veranstaltungsort

TU Clausthal Institut für Metallurgie, Robert-Koch-Straße 42, 38678 Clausthal-Zellerfeld, Tel.: +49 (0)5 323 - 72207  0

Agenda

9. März 2020, 10.00 bis 16.30 Uhr
10. März 2020, 09.30 bis 16.00 Uhr

Zimmerreservierung

Unter dem Link

https://www.tch-hotels.de/teilnehmermanagement/Qualitaetsueberwachung_von_Eisenschmelzen/

können Sie Zimmer abrufen. Die Zimmerbestellung muss durch den Teilnehmer selbst, bis spätestens 10.02.2020, erfolgen. Danach erlischt das Abrufkontingent.

Preis

beträgt einschließlich SEMINARUNTERLAGEN für Teilnehmer aus BDG-Mitgliedsfirmen 940 EUR, für Teilnehmer aus Nichtmitgliedsfirmen 1150 EUR. Die Teilnahmegebühren sind gemäß § 4 Ziffer 22 UStG mehrwertsteuerfrei.

Tagungspauschale 120 EUR

Für persönliche Mitglieder des VDG Verein Deutscher Gießereifachleute e. V. reduziert sich der Rechnungsbetrag um 50 EUR.

Anmeldeschluss

10.02.2020. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt. Mit der Anmeldung werden die allgemeinen Geschäftsbedingungen der VDG-Akademie verbindlich anerkannt.

Veranstaltungsinfos

Veranstaltungsart

Praxisseminar

Veranstaltungs-ID

51902

Veranstaltungszeitraum

09.03. - 10.03.2020

Veranstaltungsort

38678 Clausthal-Zellerfeld

Anmeldeschluss

10.02.2020

Teilnehmergebühr

Preis für Mitglieder 990,00 €
Preis für Nichtmitglieder 1.220,00 €
Tagungspauschale 120,00 €

Die Teilnahmegebühren sind gemäß § 4 Ziffer 22 UStG mehrwertsteuerfrei.

 

Anmeldung

Ansprechpartner

Andrea Kirsch

Telefon: +49 (0)211 6871 - 362

Fax: +49 (0)211 6871 - 40362

E-Mail: andrea.kirsch(at)vdg-akademie.de

Seitenfunktionen

Seite druckenSeite empfehlen