Fertigungsgerechte Projektierung von Gussteilen aus Grau- und Sphäroguss

Diese Schulung ist ein Fortbildungskurs im Gießereilabor der Hochschule Aalen für Technik und Wirtschaft. Während des 2-tägigen Seminars wird ein Basiswissen über die Gieß- und Erstarrungsvorgänge von Gusseisenschmelzen vermittelt und auf die Grundsätze der manuellen und maschinellen Formherstellung eingegangen. Ergänzend dazu werden Konstruktionsgrundlagen zum fertigungsgerechten, modernen Modellbau aufgezeigt.

In praktischen Übungen werden selbstständig Gießformen hergestellt und mit Frau- und Sphärogussschmelzen abgegossen. Die so hergestellten Gussteile werden metallographisch untersucht, ihre mechanischen Eigenschaften ermittelt und Gussfehler bestimmt.

Referenten

Prof. Dr.-Ing. Lothar Kallien
Hochschule Aalen für Technik und Wirtschaft

Dr.-Ing. Alexander Baesgen
Giesserei Technologie Aalen GmbH

Inhalte

  • Grundlagen der Erstarrung von Eisenbasis-Legierungen, metallurgische Untersuchung von Grau- und Sphäroguss
  • Manuelle und maschinelle Formherstellung für Eisengussanwendungen
  • Wärmebehandlung von Gussteilen aus Grau- und Sphäroguss
  • Praktischer Teil 1
    - Gattierungszusammenstellung für 100 kg Sphärogussschmelze
    - Eigenhändige Herstellung von Sandformen
    - Abgießen von Gießkeilen in Grauguss mit unterschiedlichen Sättigungsgraden; Thermische Analyse
    - Abgießen von Testgussteilen zur Unterscheidung der Eigenschaften von GJL und GJS und zur Sichtbarmachung des Lunkerverhaltens
  • Gießgerechte Bauteilkonstruktion
  • Intelligenter Gießereimodellbau zur Herstellung von fertigungsgerechten Gussteilen – Fehlervermeidung bereits während der Projektierung
  • Praktischer Teil 2
    - Einführung
    - Bewertung der Gießkeile, Herstellung des Zusammenhangs zwischen Sättigungsgrad und Härte
    - Herstellung von Schliffen zur Klassifizierung verschiedener Gusseisensorten anhand ihrer Gefüge
    - Durchführung und Auswertung von Zugversuchen
    - Zersägen der Testgussteile mit Beurteilung der unterschiedlichen Gießeigenschaften und der Entstehung von Gussfehlern
    - Diskussion der Ergebnisse

Teilnehmerkreis

Fachkräfte aus der Konstruktion und Fertigung von Eisengussteilen, Mitarbeiter der Qualitätssicherung in Gießereien und bei Gussabnehmern sowie aus dem Gusseinkauf

Veranstaltungsort

Innovationszentrum an der Hochschule Aalen, Anton-Huber-Straße 20, 73430 Aalen

Agenda

Donnerstag, 12. Oktober 2017, 08.00 bis 16.30 Uhr

Freitag, 13. Oktober 2017, 08.00 bis 15.30 Uhr

Zimmerreservierung

Unter dem Stichwort „VDG-Akademie“ ist im Hotel Antik, Stuttgarter Straße 45 - 47, 73430 Aalen, Tel.: +49 (0)7361 - 57 16 0 ein Kontingent von Einzelzimmern inkl. Frühstück für 93 € vorreserviert worden. Die Zimmerbestellung muss durch den Teilnehmer selbst bis spätestens Montag, 11.09.2017 erfolgen. Danach erlischt unser Abrufkontingent.

Preis

beträgt einschließlich SEMINARUNTERLAGEN für Teilnehmer aus BDG-Mitgliedsfirmen 970 EUR, für Teilnehmer aus Nichtmitgliedsfirmen 1.120 EUR. Die Teilnahmegebühren sind gemäß § 4 Ziffer 22 UStG mehrwertsteuerfrei.

Tagungspauschale 120 EUR

Für persönliche Mitglieder des VDG Verein Deutscher Giessereifachleute e. V. reduziert sich der Rechnungsbetrag um 50 EUR.
      

Anmeldeschluss

11.09.2017. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt. Mit der Anmeldung werden die allgemeinen Geschäftsbedingungen der VDG-Akademie verbindlich anerkannt.

Veranstaltungsinfos

Veranstaltungsart

Praxisseminar

Veranstaltungs-ID

51821

Veranstaltungszeitraum

12.10. - 13.10.2017

Veranstaltungsort

73430 Aalen

Anmeldeschluss

11.09.2017

Teilnehmergebühr

Preis für Mitglieder 970,00 €
Preis für Nichtmitglieder 1.120,00 €
Tagungspauschale 120,00 €

Die Teilnahmegebühren sind gemäß § 4 Ziffer 22 UStG mehrwertsteuerfrei.

 

Anmeldung

Ansprechpartner

Corinna Knöpken

Telefon: +49 (0)211 6871 - 335

Fax: +49 (0)211 6871 - 40335

E-Mail: corinna.knoepken@vdg-akademie.de

Seitenfunktionen

Seite druckenSeite empfehlen