Aluminium Bauteile gussgerecht konstruieren

Leichtmetallguss ist ein Urformprozess. Das bedeutet, die innere Struktur des Gussbauteils ist die Folge der
Aggregatszustandsänderung von „flüssig“ nach „fest“ (Erstarrung). Gestalt und Eigenschaften des Gussbauteils sind untrennbar mit dem Formfüll- und Erstarrungsprozess verbunden. In diesem Seminar vermitteln wir die technischen Grundlagen zur gussgerechten Konstruktion von Gussbauteilen.

Vortragsthemen

A Gusswerkstoffe
Grundlagen der Erstarrung
Einteilung der Legierungen
mechanische Eigenschaften

B Gussgerechte Bauteilgeometrie:
Konstruktionsrichtlinien - Formteilung - Kerne - Anschnittlage — Auszugsschrägen —     Wanddicken und Übergänge — Bohrungen und Durchbrüche — Toleranzen — Oberfläche

Beispielhafte Anwendung an einem Bauteil: 
Vorgehensweise und Tools zur gussgerechten Konstruktion:
Wahl des Gießverfahrens, des Gusswerkstoffes und der Gießlage
Anpassung der Bauteilgeometrie (gussgerechter Bauteilgeometrie)
 

Agenda

Donnerstag, 11.05.2023 von 09:00-16:00

Teilnehmerkreis

Geeignet für technische Prozessentwicklung, Entwicklung und Qualitätsplanung. Grundkenntnisse mit Gussbauteilen und Gießprozess sind von Vorteil.

Veranstaltungsort

Project Engineering GmbH
In den Meckeswiesen 3
69226 Nußloch

Teilnahmegebühren und Tagungspauschale

Teilnahmegebühr inkl. Tagungspauschale:

900,00 €

Die Tagungspauschale enthält die Pausenverpflegung und das Mittagessen.

Anmeldeschluss

19.04.2023

Referenten

Urs Brandenberger

Visiometa GmbH - Düsseldorf


NE­Metallguss

Seminare

ID: 51983

Termin: 11.05.2023

Ort: Nußloch

Anmeldeschluss: 19.04.2023

Ansprechpartner

Andrea Kirsch
Telefon: +49 (0)211 6871 - 362
Per E-Mail kontaktieren