24. März 2020 ab 19:00 Erfahrungsaustausch beim Gießerabend

Bildanalyse von Gusseisen mit Kugelgraphit

Die Teilnehmer werden gebeten, eigene Schliffe mitzubringen, die in konkreten Aufgabenstellungen an verschiedenen Systemen bewertet werden.

Die modernen Methoden der automatischen Gefügeanalyse erlauben die Bewertung des Gefüges von Gusseisenwerkstoffen. Seit 2019 gibt es mit der ISO 945-4 erstmals eine Norm zur Bestimmung der Nodularität von Gusseisen mit Kugelgraphit. Die Inhalte der neuen Norm werden vorgestellt und mit bestehenden Normen verglichen. Die Nodularität ist in der Werkstoffnorm DIN EN 1563 vorgegeben, wurde aber bisher nur visuell bestimmt. Die Nodularität, bzw. deren Abweichung vom Mindestwert, hat einen Einfluss auf die mechanischen Kennwerte. Aktuelle Ergebnisse aus der Forschung werden vorgestellt. Bei unsachgemäßer Probenvorbereitung und Mikroskop-Einstellung können Fehler auftreten, die sich auf das Ergebnis der Bewertung auswirken.
 
Das Seminar gibt Hinweise zur Probenvorbereitung, zur Einstellung des Mikroskops und zur Bildanalyse selbst, um  optimale und reproduzierbare Ergebnisse zu erzielen.

Vortragsthemen

  • Einführung: Bestimmung der Nodularität "nach Norm"
  • Graphitform und -abweichungen in GJS, Einfluss
  • Visuelle Bestimmung von Graphitkugelzahl, -größe und  Nodularität
  • Einfluss der Präparationen auf das Ergebnis
  • Einfluss der Mikroskop-Einstellungen
  • Automatische digitale Bildanalyse — Interpretationsspielraum
  • Ergebnisse aus dem Vorhaben DIAgraph
  • Hierarchischer Klassifikator zur Nodularitätsbestimmung    Partikelnormal
  • Möglichkeiten der Formklassifizierung

Vorführungen
- Untersuchung der Nodularität an verschiedenen Systemen
- Aufgaben zur Bewertung des GJS-Gefüges

Agenda

24. März 2020, 10:00-16:30 - ab 19:00 Erfahrungsaustausch beim Gießerabend

25. März 2020, 09:00-15:30

Teilnehmerkreis

Mitarbeiter aus der Metallographie (Metallographen, Werkstoffprüfer, auch angelernte Kräfte) und der Qualitätssicherung

Veranstaltungsort

Haus der Gießerei-Industrie
Hansaallee 203
Düsseldorf

Teilnahmegebühren und Tagungspauschale

Für Teilnehmer aus BDG-Mitgliedsfirmen:

990 €

Für Teilnehmer aus Nichtmitgliedsfirmen::

1220 €

Verpflegungspauschale inkl. Abendessen und Getränke:

170 € (inkl. 19% MwSt.)

Die Teilnahmegebühren sind gemäß § 4 Ziffer 22 UStG mehrwertsteuerfrei.

Die Tagungspauschale enthält die Pausenverpflegung und das Mittagessen.

Anmeldeschluss

24.02.2020

Referenten

Dirk Bachmann

OLYMPUS SOFT IMAGING SOLUTIONS GmbH - Münster


Andreas Cestonaro

Gontermann-Peipers GmbH - Siegen


Ursula Gottschalk

Heiligenhaus


Gabriela Hansen

RWTH Aachen, Gießerei-Institut - Aachen


Konstantin Schade

Carl Zeiss Microscopy GmbH - München


Ulrich Sonntag

GFal Gesellschaft zur Förderung angewandter Informatik e. V. - Berlin


Dr. Ingo Steller

BDG Bundesverband der Deutschen Gießerei-Industrie - Düsseldorf


Lars Thieme

PixelFerber - Berlin


Michael van de Sand

Imagic Bildverarbeitung AG - Glattbrugg


Zimmerreservierung

Link zur Online-Buchung: https://www.tch-hotels.de/teilnehmermanagement/Bildanalyse_Gusseisen_mit_Kugelgraphit/

Unter dem Stichwort "VDG-Akademie" ist ein Abrufkontingent vorreserviert worden. Die Zimmerreservierung muss durch den Teilnehmer selbst bis spätestens zum 24.02.2020 erfolgen. Danach erlischt unser Abrufkontingent. Sollte das Kontingent bereits ausgebucht sein oder das Hotel nicht Ihren Vorstellungen entsprechen, finden Sie dort eine Übersicht mit anderen Hotels unterschiedlicher Kategorien.

Eisen- und Stahlguss

Seminare

ID: 51922

Termin: 24.03. - 25.03.2020

Ort: Düsseldorf

Anmeldeschluss: 24.02.2020

Ansprechpartner

Andrea Kirsch
Telefon: +49 (0)211 6871 - 362
Per E-Mail kontaktieren